Kurse

Während der Ausbildung legen wir ein besonderes Augenmerk auf das Wesentliche des Berufes. Du lernst die wichtigsten theoretischen Grundlagen und praktisches Know-How, um den Beruf Privatdetektiv auszuüben. 

Was wir dir bieten

Wir bieten dir einen Onlinekurs, der in verschiedene Module unterteilt ist. Wen du nach vier Monaten alle Module abgeschlossen hast, findet ein Test in den Räumlichkeiten der Akademie statt. Bei diesem Test prüfen wir dein gesamtes Wissen über alle gelernten Module. Bei bestandener Prüfung beginnt nun der praktische Teil. Du wirst von Fachpersonen der AFP im praktischen Teil intensiv geschult. Die praktische Ausbildung dauert ca. 40 Stunden.  

Wie teilt sich die Ausbildung auf

Die Ausbildung teil sich in vier Module auf. Jedes Modul entspricht zwei bis drei Themengebieten. Du hast nun einen Monat Zeit diese zu lernen. Am Ende jedes Monats hast du vier Tage Zeit den Onlinetest zu absolvieren. Nachdem du den Test absolviert hast schaltet sich automatisch das nächst Modul frei, immer auf den ersten des Folgemonats.

Nach bestandener theoretischer Prüfung beginnt nun der Praktische teil. Dieser erstreckt sich über drei Monate (9x Freitags, 19.00-22.00 Uhr, 2x Samstags, 9.00-17.00 Uhr). 

Unsere Lehrmittel

Unsere Lehrmittel werden in Papierform zur Verfügung gestellt. Weiter erhälst du folgende Lehrmittel: Strafgesetzbuch und Strafprozessordnung (StGB/StPO), Zivilgesetzbuch und Obligationenrecht (ZGB/OR) sowie das Bundesgesetz über die Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG).

Gliederung der Module für die Theorie

Modul 1: 

• Observation zu Fuss und per Fahrzeug (Theorie)

• Kriminalistik 

• Kriminologie

Modul 2: 

• Befragungs- und Gesprächstechnik

• Psychologie

• Spurenkunde/Daktyloskopie 

Modul 3: 

• Ladendetektivarbeit (Einführung)

• Fotografie und Videotechnik

 Modul 4: 

• Rechtskunde

• Notwehrrecht

• Wie mache ich mich selbstständig? 



Danach findet die Hauptprüfung statt.

Praktische Ausbildung

In den folgenden drei Monaten konzentrieren wir uns auf die vier Eckpfeiler im Detektiv-Business. Auftrags- und Rapportwesen, Observation zu Fuss und per Fahrzeug, Fotografie und Videotechnik sowie Rechtskunde. Aber auch andere Dinge wie die Ausbildung an technischen Geräten (bspw. Funktechnik) und das Erstellen von Phantombildern kommen nicht zu kurz.